header

Coronakrise –auch jetzt sind wir für Familien, Paare und Einzelpersonen aus Landwirtschaft, Weinbau und Gartenbau da.

Die Ländliche Familienberatung der Diözese Würzburg ist auch in der Coronakrise mit Ihrem Beratungsangebot für persönliche, betriebliche oder familiäre Fragen und Krisensituationen ansprechbar.

Aufgrund der Ausgangsbeschränkungen und zum Schutz von uns allen ist zur Zeit auch für uns die persönliche Beratung vor Ort nicht möglich. Telefonisch sind wir jedoch weiterhin erreichbar. Außerdem werden auch von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nach Vereinbarung Telefonberatungen angeboten.

Viele Menschen sind verunsichert und haben Ängste. Die Sorge sich anzustecken, Fragen, wie es mit dem Betrieb weiter gehen kann, wenn Familienangehörige krank werden, verunsichern und machen vielen Menschen Angst. Dazu kommen oft betriebliche Fragen oder die Sorge um eine gelingende Hofübergabe. Manchmal belasten auch finanzielle Schwierigkeiten oder bürokratische Hürden den ohnehin schon arbeitsintensiven Alltag auf dem Hof. Ein klärendes Telefongespräch kann eine große Hilfe sein.

Zögern Sie nicht und rufen Sie bei uns an: 0931/38663725.

Sollten Sie außerhalb von Unterfranken leben, so finden Sie eventuell auf der Homepage www.landwirtschaftliche-familienberatung.de eine Beratungsstelle in Ihrer Nähe.

Wolfgang Scharl
Leiter der Ländlichen Familienberatung für Landwirtschaft, Weinbau und Gartenbau der Diözese Würzburg

­